Noten

Le Tombeau de Couperin

Ravel hat der Oboe in seiner Orchesterversion von „Le Tombeau de Couperin“ eine Solistenrolle zugeteilt. Dieser Klang ist prägend für das Werk, obschon die Originalversion lediglich für Klavier solo geschrieben wurde.
Diese Ausgangslage war für mich als Oboistin Inspiration dazu, eine Bearbeitung zu schaffen, welche die Essenzen beider Versionen Ravels in sich vereint – den intimen Charakter der Klavierversion und die Klangfarbe der Oboe in der Orchesterfassung. Nicht nur betreffend des Tonmaterials, sondern auch bezüglich Artikulation und Dynamik wurde ein Kompromiss zwischen den beiden Versionen gefunden. Als Grundlage für die Klavierstimme dienten die Empfehlungen der Pianistin Ai Yamamura sowie Ravels Klavierfassung. Einzig bei der Forlane habe ich mich für eine Anlehnung an die Vorgaben der Orchesterversion entschieden. Als Referenz für die Oboenstimme, deren Artikulation und Spielanweisungen gilt grundsätzlich Ravels Orchesterversion.
Ich freue mich über die Musiker, die diese Bearbeitung mit der selben Begeisterung spielen, mit der ich sie geschrieben habe.

Maurice Ravel /

In memoriam Isabel Arias González und Conrado Blanco González
Edition Kunzelmann


Foto Galerie

Elena González
Elena González
Elena González
Elena González
Elena González
Elena González
Elena González
Elena González
Elena González

Aufnahmen

Oboe Solo

C.Ph.E. Bach Sonate in g-moll (a-moll) für solo oboe – Poco Adagio

Aufgenommen im April 2010 Kleiner Saal Zürcher Hochschule der Künste

H. Holliger Sonate für Oboe solo – Präludium

Aufgenommen im April 2010 Kleiner Saal Zürcher Hochschule der Künste

Duo

C. Stamitz – Duetto IV in F-Dur

Marietta Bosshart (Oboe I), Elena Gonzalez (Oboe II) Aufgenommen im November 2011 im Zunfthaus zur Waag (Zürich)

F. Couperin – Concert Royal n.5, aus Les Goûts-réunis

Benjamin Guélat (Orgel), Elena González (Oboe) Aufgenommen im Oktober 2010, Festival de Órgano Catedral de León

C. Stamitz – Duetto IV in F-Dur

Pilar Fontalba (Ob) Elena Gonzalez (EH) Aufgenommen im August 2009 24. Davos Festival 2009, Konzert ‘Spurensuche – Deqing Wen’, Hotel Schatzalp

Trio

W.A. Mozart Laudate Dominum

Atsuko Murata (Sopran), Elena González (Oboe), Ai Yamamura (Klavier) Aufgenommen im März 2010